Failed to open initctl FIFO: No such device or address

Vor kurzem passierte mir, dass ich bei einem geplannten Reboot (shutdown -r now) folgende Fehlermeldung erhalten habe.

Failed to start reboot.target: Connection timed out
See system logs and 'systemctl status reboot.target' for details.
Failed to open /dev/initctl: No such device or address
Failed to talk to init daemon.

Nach längerer Recherche hab ich die Gründe für das Problem noch nicht im Detail verstanden, aber folgender Befehl sollte Abhilfe schaffen:

Versuche zuerst:
systemctl --force reboot

wenn erfolglos:
systemctl --force --force reboot

Bedenklich…

2017 Eheschliessungen im Kanton SH Scheidungen im Kanton SH Total +/-
Januar 11 15 -4
Februar 5 5 0
März 13 6 7
April 12 2 10
Mai 13 8 5
Total 54 36 18
2017 Eheschliessungen ganze CH Scheidungen ganze CH Total +/-
Januar 1858 1582 276
Februar 1844 1222 622
März 2514 1162 1352
April 2480 691 1789
Mai 4111 1576 2535
Total 12807 6233 6574
(48.67%)

Umgang mit Logdateien

  1. Nur spezifierte Zeilen (von 5 bis 10) anzeigen:

    sed -n 5,10p /var/log/httpd/error_log

  2. Die letzten 50 Zeilen der Datei anzeigen:

    tail -n 50 /var/log/httpd/error_log

  3. Ab der 6. Zeile anzeigen:

    tail -n +5 /var/log/httpd/error_log

  4. Anzeige in Real Time:

    tail -f /var/log/httpd/error_log

  5. Die letzten 50 Zeilen der komprimierten Datei anzeigen:

    zcat /var/log/httpd/error_log.1.gz | tail -n 50

  6. Alle Zeilen der komprimierten Datei mit dem Suchmuster ‚error‘ anzeigen:

    zcat /var/log/httpd/error_log.1.gz | grep 'error'

Windows Administrator Passwort zurücksetzen

System ab CDROM oder USB Stick booten.
– In Verzeichnis Partition:/Windows/System32 wechseln
– die Datei Utilman.exe sichern
– die Datei cmd.exe nach Utilman.exe kopieren
– Nun System neu booten

Beim Login Windows-Taste + U drücken und Du hast einen Command Prompt

Nun mit „net user“ den Admin Account ermitteln und mit
net user USERNAME NEUES_PASSWORT
das Passwort neu setzen

Festplatten Check mit badblocks

Um mit badblocks eine Festplatte überprüfen zu können, muss erstmal eruiert werden wie diese in Linux heisst, dies geht mit dem Befehl: fdisk -l
Nun werden alle Festplatten angezeigt. zB: sda und sdb. Mit badblocks ist es nicht möglich die gerade verwendete Systemplatte zu prüfen, aber die Sekundärplatte bzw. externe Platte kann nun mit folgendem Befehl überprüft werden:
badblocks -vsn /dev/sdair-leasing.ru